Fabian Becker - neuer Vorstand der Entelios AG

Fabian Becker - neuer Vorstand der Entelios AG

Die Entelios AG, Spezialist für industrielles Lastmanagement und Flexibilitätsvermarktung, hat seit dem 1. Juni einen neuen Vorstand. Fabian Becker wird künftig die Geschicke des in München und Berlin ansässigen Technologie- und Handelsunternehmens verantworten. Er folgt auf den Mitgründer und langjährigen Vorstand Alois Wichtlhuber, der Ende 2021 unerwartet verstorben ist. In der Zwischenzeit wurden die Geschäfte kommissarisch vom kaufmännischen Leiter und Prokuristen Patrick Jais geführt.


Seine berufliche Laufbahn hat Fabian Becker beim Anbieter für dezentrale Energiesysteme Rolls Royce Power Systems in Friedrichshafen begonnen. 2014 wechselte er zum damaligen Startup Entelios und hat dessen Entwicklung in verschiedenen Funktionen maßgeblich mitgestaltet, zuletzt als Leiter Sales und Business Development. Seit 2021 war er als Teil der Geschäftsführung beim Cleantech-Startup Ampeers Energy für den Aufbau und die Leitung des Key Account Managements verantwortlich.


Zu seinen Plänen sagt er: «Mit Blick auf die aktuellen und künftigen Herausforderungen war die Bereitstellung von dezentraler, zukunftsfähiger Flexibilität im Energiesystem nie so wichtig wie heute. Die Sicherstellung der Versorgungssicherheit stellt uns, im Zuge des schnellen Ausbaus der erneuerbaren Energien und deren Integration in den Markt sowie des Rückbaus der konventionellen Kraftwerkskapazitäten, vor große Aufgaben. Wachsende Unsicherheiten mit Blick auf die Gasversorgung und neu zu bauende Gaskraftwerke erschweren die Situation zusätzlich. In diesem Umfeld wird das Erschließen von nachhaltigen, in erheblichem Maße
bereits vorhandenen Flexibilitäten immer wichtiger für die Synchronisation von Stromangebot und Nachfrage und somit für die Sicherstellung der Versorgungssicherheit. Ich möchte daher den bisherigen Wachstumskurs von Entelios fortführen und das Angebot an Flexibilitätsservices weiter ausbauen, um dezentrale nachhaltige Flexibilität als entscheidenden Baustein auf dem Weg zum Energiesystem der Zukunft zu etablieren.»